Ablauf

Liebe Kreuzfahrer, herzlich willkommen zum Sightseeing Rostock!

Da Sie nur für wenige Stunden Gast in unserer wunderschönen Hansestadt sind, möchten wir Sie demzufolge kompakt über die Geschichte der Stadt informieren. Im Gegensatz zu den bekannten „Hop On – Hop Off-Touren“ handelt es sich bei unserem Angebot von „Sightseeing Rostock“ um eine feste Tour mit dementsprechend gezielten Pausen. Unser Reiseleiter an Bord des Busses versorgt Sie übrigens während der Rundfahrt mit allen wichtigen Informationen auf Englisch. Während der Fahrt werden Sie ausreichend Gelegenheit haben, Rostock auf eigene Faust zu erkunden.

*An ausgewählten Tagen erfolgt übrigens nur eine Abfahrt um 11 Uhr. Siehe Tickets.

City Sightseeing Rostock

Wir möchten, dass Ihnen Rostock positiv in Erinnerung bleibt. Auf unseren Fahrten sehen und schmecken Sie Rostock! Alle unsere Gäste erhalten während der Fahrt ein erfrischendes, heimisches Bier aus der traditionsreichen Hanseatischen Brauerei Rostock.  Außerdem versorgen wir Sie an Bord unseres Busses mit alkoholfreien Getränken (Wasser, Softgetränke) sowie kostenfreiem W-LAN während der Fahrt.

City Sightseeing Rostock

Marienkirche

Sie  ist ein Bauwerk der norddeutschen Backsteingotik (erbaut 1265-1279). Geprägt wird sie von einer gedrungenen Bauweise mit einem großen Querhaus sowie dem mächtigen Westbau mit dem 86,32 m hohem Turmmassiv. Ein Highlight der Marienkirche ist die astronomische Uhr, welche mit dem weltweit einzigen noch funktionierenden ursprünglichen Uhrwerk ein Meisterwerk der Kunst und Technik ist. Seit 1472 zeigt sie den Besuchern die Zeit, die Tierkreiszeichen, die Mondphasen und andere Kalenderdaten an. Am 1. Januar 2018 wurde zudem das 5. Kalendarium installiert, welches nun bis 2150 gültig ist.

Innenstadt

Die Rostocker Innenstadt wird geprägt von der heutigen Haupteinkaufsstraße, der Kröpeliner Straße. Sie verläuft demzufolge vom ursprünglichen westlichsten Stadttor, dem Kröpeliner Tor, was etwa um 1270 entstand, bis zum Neuen Markt. Hier sehen Sie übrigens auch das Rostocker Rathaus, dessen Entstehung bis ins 13. Jh. zurückreicht. Das Rostocker Rathaus ist eine der bedeutendsten Bauten der Backsteingotik im Ostseeraum. Geprägt wird der Neue Markt zudem von den sich auf der Westseite befindlichen Giebelhäusern. Ungefähr in der Mitte der Kröpeliner Straße treffen Sie auf das Hauptgebäude der Universität, die 1419 gegründet wurde und damit die älteste Universität im Ostseeraum ist. Erfrischung gefällig? Dann tauchen Sie doch einfach mit Ihren Füßen ein in das Wasser des Brunnens der Lebensfreude vor dem Universitäts-Hauptgebäude.

Altstadt

Die Altstadt mit ihrer Petrikirche und Nikolaikirche sowie dem Alten Markt ist übrigens die Wiege Rostocks. 1218 wurde diesem Gebiet das Stadtrecht verliehen. Geprägt wird die östliche Altstadt durch enge Gassen und eine kleinteilige Bebauung. Noch heute ist der mittelalterliche Grundriss gut erkennbar und die Reste der alten Stadtmauer grenzen den Bereich zu den neueren Stadtteilen ab. War die östliche Altstadt früher die Heimat zahlreicher Handwerksbetriebe und Brauereien, so wird das Gebiet heute übrigens von kleinen Läden und Kunstgewerken geprägt.

Übrigens: Um 1600 gab es mehr als 200 Brauereien in der Rostocker Alt- und Mittelstadt. Fast in jedem dritten Haus wurde Bier gebraut und damit der Grundstein für die heutige dementsprechend traditionsreiche Hanseatische Rostocker Brauerei gelegt.

 

Petrikirche

Diese Kirche (erste urkundliche Erwähnung 1252) ist die älteste Kirche Rostocks und mit 116,93 m auch die höchste. 1523 war die Petrikirche unter dem damaligen Kaplan Joachim Slüter Ausgangspunkt der Reformation in Rostock. 1942 brannte die Petrikirche bei einem Luftangriff aus und ihr charakteristischer Turmhelm wurde demzufolge zerstört. Dieser konnte zwischen 1993 und 1995 durch städtebauförderliche Mittel wieder aufgebaut werden. Heute erreichen Sie in 45 m Höhe mit einem Fahrstuhl die Aussichtsplattform, von der Sie einen tollen Ausblick über Rostock haben.